Team-Mitglied werden

Ihnen gefällt, was wir mit diesem Projekt versuchen zu erreichen, Sie können sich mit den Inhalten dieser Internetseite sehr gut identifizieren und Sie möchten aktiv und ernsthaft mitgestalten und deshalb unserem Team beitreten? Sehr gerne!
Melden Sie sich bei uns: info@paten-der-nacht.de

 

Was „erwarten“ wir von einem Teammitglied?

Wir wollen versuchen, paten-der-nacht.de als Informations-Plattform zum Thema Lichtverschmutzung so groß und bekannt zu machen, dass wir (als eine Art Community) ernst genug genommen werden. Denn nur etwas Großes mit vielen gleichgesinnten Menschen schafft, dass die Lichtverschmutzung effektiv und nachhaltig reduziert werden kann. Somit ist klar, dass die Grundvoraussetzung einer Kooperation als Team-Mitgleid ist, dass man sich mit den Inhalten der Internetseite und des Flyers und der Philosophie des gesamten Projektes sehr gut indentifizieren kann.

Ein Team-Mitglied hält in Eigenregie z.B. Vorträge zum Thema Lichtverschmutzung, stellt Veranstaltungen und Aktionen auf die Beine, schreibt Artikel auf seiner Internetseite (Blogger), gibt der Presse Interviews und so weiter. Unterstützend zu allen Aktivitäten nutzt das Team-Mitglied ganz gezielt die Lichtverschmutzungs-Info-Flyer von paten-der-nacht.de und parallel natürlich auch die Inhalte dieser Internetseite. Die Idee ist, dass keiner mehr für sich selbst Informationen, Flyer, Internetseiten zur Lichtverschmutzung entwicklen muss, sondern auf fertiges, einheitliches Material und Informationen zugreifen kann.

Jedes Team-Mitglied erhält natürlich eine eigene paten-der-nacht-Emailadresse und wird in die Team-Liste mitsamt einem Foto eingetragen. Ideen und Verbesserungsvorschläge sind von Team-Mitgliedern selbstverständlich jederzeit willkommen. Nur so kann alles noch besser, schlagkrägftiger und effektiver werden.

Ziel ist es aber auch, dass Team-Mitglieder versuchen, Paten zu gewinnen. Das heißt: „Unterstützer“, „Umrüster“, „Vorreiter“ oder auch „Sponsoren“. Was das jeweils genau sind und alle Infos dazu, kann man HIER nachlesen.

Je mehr Paten gewonnen werden, desto umfangreicher erreicht das Thema Lichtverschmutzung die Bevölkerung, desto mehr werden wir als Community ernst genommen und desto mehr können wir gemeinsam erreichen beim Kampf gegen die Lichtverschmutzung.

Klar ist, dass es so ein Projekt in dieser Form noch nicht gab in Deutschland. Wir müssen bei vielem also sehen und abwarten, wie sich was bewährt und was wir ggf. ändern müssen an der Herangehensweise und Umsetzung. Über konstruktive Kritik, gute Tipps und frische Ideen freuen wir uns somit.

Danke an alle, die dieses Projekt für sich nutzen und somit die Sache unterstützen!

Scroll to Top