Weihnachtsbeleuchtung

Weihnachtsbeleuchtung ist unbestritten etwas sehr Schönes bzw. war es das einmal. Mit wie viel Wonne haben wir den Anblick einer mit nur ein paar gelben Mini-Glühbirnchen geschmückten Tanne aufgesogen, die hier und da mal vereinzelt stand. Wie sehr hüpfte das Herz, erhaschte man mal in einem Fenster oder entlang eines Balkons eine farbige Kette aus ein paar winzigen, schwach glimmenden Lichtpünktchen. Doch das ist vorbei. Heute ertrinken solche „stillen“ Lichtlein in den lauthals „schreienden“ Fluten an turbohellen Lichterketten, mächtigen Leucht-Rentieren und aufdringlichen Blink-Nikoläusen. Es wird immer heller, immer greller und immer mehr. Die Weihnachts-Beleuchtung trägt mittlerweile gehörig zur Lichtverschmutzung bei. Sie nimmt damit, was fast alle Lebewesen essentiell brauchen: eine dunkle Nacht bzw. ein klar unterscheidbaren Hell-/Dunkelrhythmus.

Zu verdanken haben wir das dem „Nonplusultra“-Leuchtmittel unserer Zeit: der LED. Sie hat eine sehr hohe Leuchtdichte, ist günstig in Anschaffung und Betrieb und der Handel liefert immer noch mehr irrwitzige Licht- Kreationen. Und so schreien die noch unbeleuchteten Flächen an Hausfassaden, Fensterrahmen, Balkonen und Gärten geradezu danach, auch noch mit Licht behangen zu werden. Kostet ja nichts. Und außerdem will man ja doch auch irgendwie zeigen, was man hat und was man (sich leisten) kann.

Mittlerweile leuchten in Deutschland fast 20 Milliarden einzelne Weihnachts-Lämpchen um die Wette und machen die Nächte noch heller, als sie wegen der restlichen Kunstlichtmassen eh schon sind. Und das kostet dann eben doch! Nämlich viel Energie, damit noch mehr CO₂-Eintrag in die Atmosphäre und obendrein wirken die bekannten Negativfolgen der Lichtverschmutzung auf Umwelt, Natur und Mensch ein. Die umweltfreundlichste Weihnachtsbeleuchtung ist leider definitiv die, die erst gar nicht produziert, gekauft und dann betrieben wird. Doch mit dem Wissen um diese Probleme, vernünftigem Augenmaß und dem Handeln nach dem Motto „Weniger ist mehr“ und „Die Dosis macht das Gift“ ist dennoch eine einigermaßen umweltverträgliche Weihnachtsbeleuchtung machbar und eine Nutzung auch völlig okay. Nachfolgend unsere …

Empfehlungen für umweltverträgliche Weihnachtsbeleuchtung

In diesem PDF haben wir Ihnen auf zwei Seiten zusammengefasst, wie man Weihnachtsbeleuchtung unter dem Aspekt der Lichtverschmutzung dennoch nutzen kann und wie ein umweltverträglicher Umgang damit ausseiht

Scroll to Top
X